Umfassendes Taschenkonzept bei tausche

Standard

Manchmal muss man zweimal hinschauen, um ein Konzept zu verstehen.  So erging es mir bei tausche.  Je mehr ich jedoch über die Taschen erfahre, desto mehr bin ich begeistert.  Hier hat sich wirklich jemand Gedanken gemacht und ein umfassendes Taschenkonzept entwickelt. 

Das Prinzip läuft wie folgt:

1. Basistasche aussuchen.  Hier gibt es neben Prinzessin und Vagabundin, eine Schwerstarbeiterin, Athletin, eine Tagediebin und Diplomatin.  Ihr seht schon: lustige Namen stehen auf dem Programm und dahinter stehen verschiedene Taschenformen und -größen.  Jede Tasche gibt es dann auch in unterschiedlichen Farben und sogar eine edle Lederversion.

2. Deckel aussuchen.  Denn zu jeder Tasche gibt es 2 Deckel dazu, die man einfach mit einem Reissverschluss austauschen kann.  Und frau kann natürlich auch noch jede Menge weitere dazubestellen.  Die Deckel geben der Tasche den endgültigen Look – vorbei sind Zeiten, wo früh morgens der Tascheninhalt umgekippt werden muss, weil die Tasche nicht zum Outfit paßt.  Vorbei sind die Zeiten, wo in der einen Tasche der Lieblingslipgloss ist und der anderen der Regenschirm – und bei Bedarf natürlich die „falsche“ über der Schulter hängt.  Einfach nur ritsch den Reißverschluss nutzen und den Deckel austauschen.  Die gibt es in allen möglichen Farben und Materialien, abgestimmt oder im Kontrast zur Basistasche und bunt gemustert oder Fell oder mit Fernsehturm oder Kölnschriftzug oder Ruderern oder Elch oder oder oder…

3. Mit verschiedenen Einsätzen, die in die Basistaschen genau reinpassen kann man denn noch gezielt den Rechner, Fotoapparat, Unterlagen, Musikabspielgerät (oder was auch immer) zusätzlich schützen.

4. Natürlich gibt es auch alles mögliche Zubehör und Geldbörsen und Schlüsselbänder und Krams, die sich zum Teil direkt andocken lassen.

5. Das umfassende Taschenkonzept ist damit aber noch nicht durch!  Denn, wenn die Basistasche irgendwie einfach durch ist und ausgebraucht, dann tritt „tausche“ nochmal mit Service in Aktion.  Man kann die alte Tasche einschicken und zum reduzierten Preis austauschen und die „alten“ Deckel denn natürlich mit der neuen Tasche weiter nutzen.  Die alten Taschen werden dann recycled und so schließt sich der Kreislauf.

Begeistert im Taschenwahn vom umfassenden tausche Konzept grüße Eure emmabutton

13 Gedanken zu “Umfassendes Taschenkonzept bei tausche

  1. MamaMagda

    Das Konzept klingt kompliziert und ist eigentlich doch so einfach und so genial!! Ich will mir endlich mal den Laden in Berlin anschauen. Ist doch anders, wenn man die Taschen mal so richtig in die Hand nehmen kann. Ich hab bei einer Freundin gesehen, wie toll das tausche Konzept funktioniert und bin begeistert!!
    Bitte mehr davon!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s